x

Meine Empfehlungen

 

 

 

Blattschuss: und wieder nix …

Chronotopia IIAnsichtskarte zur Einladung

i.A. L.Ks., P.H.

Letztendlich ein differenziertes Klangbild

Zur Foto-DokumentationDett Heidkamp spielt »Aufstand im Schrottplatz 2«

NEUEHRENFELD. Nahe der rostigen „Konzertmuschel" in Odonien haben sich 21 Menschen vor seltsam geformten Gebilden unterschiedlicher Größe aufgestellt und kratzen, ratschen und scheppern vor sich hin. Mit Hämmern und Geigenbögen, Haushaltsbürsten, Kochlöffeln oder Fingerhüten bearbeiten sie die „Klangskulpturen" aus Holz und Metall.
Flott ließe sich anmerken, dass die vorüberfahrenden Züge auf der Eisenbahnbrücke hoch über den Köpfen der Musikanten trefflich zum Klangbild passen – aber das stimmt einfach nicht: Was da vor sich geht, ist sehr differenziert, im ständigen Wechsel finden sich Musiker zu Trio-, Quartett- oder Quintett-Passagen zusammen, Lautstärke und Intensität des Zusammenspiels nehmen zu, dann wieder ab, zuweilen einigen sich alle Mitspieler auf einen gemeinsamen Rhythmus.
Oder sie begleiten an einer Stelle die Andeutung einer Harmonie, denn über allem thront Eberhard Kranemann, einst Mitglied so einflussreicher Bands wie Kraftwerk oder Neu! Er durfte als einziger ein „normales" Instrument mitbringen, seine elektrische Gitarre nämlich, und ist auf einer riesigen Kabeltrommel postiert. Wenn Kranemann einsetzt, sind zumeist krachige Rückkopplungsgeräusche zu hören. „Wir wollten schon lange mal was zusammen machen", erzählt Komponist Dietmar Bonnen. „Dieses Konzert war eine gute Möglichkeit." Bis fast unmittelbar vor der Aufführung hat er an der Komposition „Chronotopia II gearbeitet, deren Grundzüge ungefähr drei Jahre alt sind. „Diese Aufführung ist eine einmalige Sache, denn alles hängt von den Musikern ab, die ich dafür gewinnen konnte, und auch von den Instrumenten. Das ist nicht zuletzt eine Frage der Logistik." Denn 15 der sperrigen Klangskulpturen stammen aus der Werkstatt des Bildhauers und Fotografen Peter Hölscher und mussten aus Leverkusen herangeschafft werden. Außerdem sind vier größere Skulpturen von Odo Rumpf einbezogen, die ohnehin auf dem Odonien-Gelände herumstehen. Zum Teil sind sie sogar zur Klangerzeugung gedacht.

Die beteiligten Kräfte sind fast ausnahmslos gestandene Musiker, die eine solide Ausbildung etwa auf Klavier, Cello oder Saxophon vorweisen können. „Das war mir natürlich wichtig. Bei Leuten, die weniger mit Musik zu tun haben, würde das Stück wirklich nur wie Lärm klingen", sagt Bonnen.
Wie in einem Symphonieorchester hat er verschiedene Klangskulpturen zu „Instrumenten"-Gruppen           zusammengefasst und jedem Musiker eine Digitaluhr und einen Plan mitgegeben, auf dem die Zeiten seines Einsatzes farbig genau markiert sind. Vor dem Konzert hat er den Mitspielern noch ausführlich in Einzelgesprächen „eingetrichtert", wie laut oder leise, bewegt oder ruhig sie an bestimmten Stellen spielen und auf welche anderen Musiker sie sich beziehen sollen: „Ich kenne die Leute und weiß, welche musikalischen Vorstellungen sie haben. Das kann ich nutzen, um sie jeweils miteinander oder gegeneinander spielen zu lassen", erklärt er grinsend.

Bei der Bezeichnung der einzelnen Gruppen seien Dietmar Bonnen allerdings Fehler unterlaufen, erzählt Peter Hölscher. Bei einer Gruppe von fünf seiner Skulpturen, die er einst in Südfrankreich aus Baumhölzern und Tonabnehmern schuf, und die nun für eher zarte Reibe-Laute zuständig sind, hatte Bonnen stets lässig von der „Boy-Group" gesprochen. "Stimmt nicht", stellte Hölscher klar, „die haben alle Namen, eine heißt zum Beispiel ,El'. Dietmar kann sich einfach keine Namen merken.'

Die 68-minütige Aufführung von „Chronotopia II" wurde von Studenten der Kölner Kunsthochschule für Medien gefilmt: Möglicherweise wird Dietmar Bonnen das Konzert auch auf seinem „Obst"-Label als CD veröffentlichen

Von Hans-Willi Hermans

 

Ben und seine Freunde in Odonien

Das Letzte LochCD in Kartonstecktasche

 

Eine einsame Elektrogitarre gegen 19 Klangskulpturen, 4 von Odo Rumpf und 15 von Peter Hölscher, gespielt von Profimusikanten …

Ben und seine Freunde sind:

Anna: Bettina Benninghoven
Ben: Gagga Deistler
El: Annette Meyer
Wounded Knee: Maria Gorius
Dolly: Helen Meyer
Silly Skippy: Ulrike Rosner
Marria: Maren Reinhard
Janus: Holger Mantey
Myers: Marei Seuthe
News: Malu Paul
Odeon: Beate Pohl
»R«: Lothar Burghaus
T|E|E: Marcel und Charlotte Jensen
Tracey: Kalle Schäfer
Zebulon: Beate Mauerer-Bonnen

Aufstand im Schrottplatz 2: Dett Heidkamp
Klangpilz: Töm Klöwer
MS Scholochow: Ute Almoneit
Steinbock 1963: Michael Pape

Gitarre: Eberhard Kranemann

Leitung: Dietmar Bonnen

 

  • Odonien1
  • Odonien2
  • Odonien3
  • Odonien4
  • Odonien5
  • Odonien6
  • Odonien7
  • Odonien8
  • Odonien9
  • Odonien10
  • Odonien11
  • Odonien12
  • Odonien13
  • Odonien14
  • Odonien15
  • Odonien16
  • Odonien17
  • Odonien18
  • Odonien19
  • Odonien20
  • Odonien21
  • Odonien22
  • Odonien23
  • Odonien24
  • Odonien25
  • Odonien26
  • Odonien27
  • Odonien28
  • Odonien29
  • Odonien30
  • Odonien31
  • Odonien32
  • Odonien33
  • Odonien34
  • Odonien35
  • Odonien36
  • Odonien37
  • Odonien38
  • Odonien39
  • Odonien40
  • Odonien41
  • Odonien42
  • Odonien43
  • Odonien44
  • Odonien45
  • Odonien46
  • Odonien47
  • Odonien48
  • Odonien49
  • Odonien50
  • Odonien51
  • Odonien52
  • Odonien53
  • Odonien54
  • Odonien55
  • Odonien56
  • Odonien57
  • Odonien58
  • Odonien59
  • Odonien60
  • Odonien61
  • Odonien62
  • Odonien63
  • Odonien64
  • Odonien65
  • Odonien66
  • Odonien67
  • Odonien68
  • Odonien69
  • Odonien70
  • Odonien71
  • Odonien72
  • Odonien73
  • Odonien74
  • Odonien75
  • Odonien76
  • Odonien77
  • Odonien78
  • Odonien79
  • Odonien80
  • Odonien81
  • Odonien82
  • Odonien83
  • Odonien84
  • Odonien85
  • Odonien86
  • Odonien87
  • Odonien88
  • Odonien89
 
  • Ein unvollständiger Blick auf die Kollegenkunst
  • Ein unvollständiger Blick auf die Kollegenkunst
  • Ein unvollständiger Blick auf die Kollegenkunst
  • Ein unvollständiger Blick auf die Kollegenkunst
  • Ein unvollständiger Blick auf die Kollegenkunst
  • Ein unvollständiger Blick auf die Kollegenkunst
  • Ein unvollständiger Blick auf die Kollegenkunst
  • Ein unvollständiger Blick auf die Kollegenkunst
  • Ein unvollständiger Blick auf die Kollegenkunst
  • Ein unvollständiger Blick auf die Kollegenkunst
  • Ein unvollständiger Blick auf die Kollegenkunst
  • Ein unvollständiger Blick auf die Kollegenkunst
  • Ein unvollständiger Blick auf die Kollegenkunst
  • Ein unvollständiger Blick auf die Kollegenkunst
  • Ein unvollständiger Blick auf die Kollegenkunst
  • Ein unvollständiger Blick auf die Kollegenkunst
  • Ein unvollständiger Blick auf die Kollegenkunst
  • Ein unvollständiger Blick auf die Kollegenkunst
 
  • Scheiben 45
  • Vernissage
  • Vernissage
  • Bernhard Kucken vor eigenem Werk
  • Bernhard Kucken vor meinen Werken
  • Bernhard Kucken mit Kollegen
  • Kunstpunkte
  • Kunstpunkte